Zucker: die beliebteste Droge der Welt

Zuckerzwang: Offiziellen Angaben zufolge sind 20 Prozent aller Sechstklässler fettleibig.

Muss Zucker als Droge anerkannt werden? Eine Studie hat Licht auf den Zuckerkonsum britischer Kinder geworfen. So wie viele Drogen scheint auch Zucker süchtig zu machen, doch nicht nur das.

Bessere Laune, ein kurzzeitiges Wonnegefühl — und sobald wir uns daran gewöhnt haben, wollen wir mehr davon.

Die Rede ist nicht von Alkohol, Nikotin oder Cannabis, sondern von etwas, das die meisten Leute jeden Tag zu sich nehmen und ihren Kindern geben: Zucker.

Unsere Beziehung zu Zucker ist wieder auf dem Prüfstand. Untersuchungen der englischen Gesundheitsbehörde haben diese Woche ergeben, dass Kinder in England jeden Tag ungefähr das doppelte der empfohlenen Tagesmenge an Zucker essen. Mit 10 Jahren hätten sie im Durchschnitt bereits so viel Zucker konsumiert wie es für einen Achtzehnjährigen empfohlen wäre.

Die Wissenschaft ist sich uneinig, ob Zucker süchtig macht. Aber so wie Nikotin, Heroin und Kokain wird auch Zucker veredelt, um seine Wirkung zu konzentrieren. Ausserdem stimuliert er die Freigabe von Dopamin, dem sogenannten Glückshormon, das auch Entzugserscheinungen steuert. Und seit seiner Entdeckung vor hunderten von Jahren in den Tropen ist er heute leicht zu transportieren und zu raffinieren. Mit sinkenden Preisen stieg der Verbrauch enorm an.

Er ist nicht nur in Schokolade und süßen Getränken versteckt, sondern auch in vielen Fertigprodukten und selbst in als gesund angepriesenen Snacks. Zucker sei so allgegenwärtig, dass man ihn nur mit äußerster Anstrengung umgehen könne, schreibt Gary Taubes im Guardian.

Aber Zucker wird noch für viele andere Gesundheitsprobleme mitverantwortlich gemacht, allen voran Adipositas, Diabetes und anderen damit verbundenen Krankheiten. Daher werden Stimmen lauter, die ein stärkeres Vorgehen gegen gesüßte Lebensmittel fordern.

2017 führte die britische Regierung eine Zuckersteuer auf alkoholfreie Getränke ein. Die Weltgesundheitsorganisation hat andere Länder dazu aufgerufen, dem zu folgen. Dies hat wiederum zu Gegenreaktionen geführt: In Kolumbien wurde eine Antizucker-Kampagne gestoppt — auf Drängen der Zuckerindustrie.

Ist Zucker also eine Droge? Und sollte er daher auch so reguliert werden, zum Beispiel indem der Verkauf an Kinder eingeschränkt wird?

Süßes Gift?

Auf jeden Fall, sagen Gesundheitsbefürworter. Zucker mache süchtig und sei so schädlich wie Stoffe, die wir “Drogen” nennen. Es sei zwar legal und salonfähig, einen ganzen Kuchen zu verschlingen, aber deshalb sei das noch lange nicht gut für uns. Die Regierung müsse die Menschen, vor allem Kinder, besser vor dem “weissen Killer” schützen.

Quatsch, rufen Zuckerliebhaber. Zucker werde weder injiziert, gezogen noch geraucht. Er beeinflusse unser Verhalten nur minimal. Ein wenig Zucker in unserer Ernährung könne sogar gut für uns sein, so lange wir regelmäßig Sport treiben. Und unser Körper selbst wandele Kohlenhydrate in Zucker um: ein Stoff, der natürlich im menschlichen Körper vorkomme, könne doch kaum eine Droge sein.

Du Entscheidest

  1. Würdest Du weniger Zucker essen, wenn er mehr kosten würde?
  2. Ist Zucker eine Droge?

Aktivitäten

  1. Find as many German adjectives to do with health and eating in this article as you can. Can you think of any more that are not in this article?
  2. Write a small summary explaining why sugar should, or shouldn’t, be banned.

Manche Leute Sagen

„Zucker sollte verboten werden.“

Was meinst Du?

F & R

Was wissen wir?
Unsere Ernährung spielt eine wichtige Rolle für unsere Gesundheit, was wiederum unsere Lebenserwartung und -qualität beeinflusst. Wenn wir zu viel Zucker essen, werden wir im Alter eher krank. Außerdem kann es kurzfristige Auswirkungen haben, zum Beispiel kann es uns besonders reizbar machen. Aber man kann auch die Stellung vertreten, dass wir selber entscheiden dürfen, was wir essen, und es uns nicht von Politikern vorschreiben lassen müssen.
Was wissen wir nicht?
Ob Zucker in Zukunft strenger reguliert werden wird. Wie wir über solche Stoffe reden, bestimmt die Gesetze, die sie betreffen. Wenn Zucker also als Droge anerkannt wird, dann hat die Regierung mehr Macht, den Konsum davon einzuschränken. Das könnte es schwieriger machen, an Zucker heranzukommen.

Wichtige Begriffe

Wonnegefühl
Pleasurable sensation.
Daran gewöhnt
Used to it.
Auf dem Prüfstand
Under scrutiny.
Gesundheitsbehörde
Public health authority.
Empfohlenen Tagesmenge
Recommended daily allowance.
Im Durchschnitt
On average.
Uneinig
Divided.
Süchtig
Addicted.
Veredelt
Purified.
Entzugserscheinungen
Withdrawal symptoms.
Entdeckung
Discovery.
Verbrauch
Consumption.
Allgegenwärtig
Ubiquitous.
Anstrengung
Effort.
Adipositas
Obesity.
Stärkeres Vorgehen
Tougher action.
Gegenreaktionen
Backlash.
Auf Drängen
At the behest.
Eingeschränkt
Restricted.
Gesundheitsbefürworter
Health campaigners.
Salonfähig
Socially acceptable.
Verschlingen
Wolf down.
Sport treiben
Exercise.
Kohlenhydrate
Carbohydrates.