Marathon-Meister: „Kein Mensch hat Grenzen“

Sportgeschichte: Kenianer läuft als erster einen Marathon in unter zwei Stunden. © Jon Super

Erfolg dank Technologie? Eliud Kipchoge gesellt sich zu Roger Bannister, der als erster eine 4-Minuten-Meile lief, in die Hall of Fame der Sportler. Ein Triumph für den Sport oder die Wissenschaft?

Er lief einen Marathon in weniger als zwei Stunden: Eliod Kipchoge machte aus der ca. 42km-langen Strecke in der österreichischen Hauptstadt in 1:59:40 Stunden Hackfleisch.

Und er sah so aus, als wäre er nicht mal ins Schwitzen gekommen.

Inspiriert von Sir Roger Bannister, der 1954 auf einer Aschenbahn in Oxford als erster die Vier-Minuten-Meile durchbrach, sagte er: „Es hat 65 Jahre gedauert, aber ich habe es geschafft!“

Die Zwei-Stunden-Marke galt bisher als Science Fiction.

Um das Ziel am Samstag zu erreichen, benötigte es massiver Unterstützung von Sponsoren.

Erstens, eine laser-gesteuerte Route, die ihm half, auf der von Zuschauern gesäumten und wegen ihrer Ebenheit ausgewählten Strecke durch Wiens Prater die perfekte Geschwindigkeit einzuhalten.

Zweitens, eine Truppe von 41 sich-abwechselnden Weltklasse-Tempomachern in perfekt aerodynamischer Formation.

Drittens, eine von Wetterexperten exakt ausgewählte Startzeit unter den besten Wetterbedingungen.

Viertens, Energie-Gele, die Kipchoge von einem Fahrrad aus gereicht wurden, damit er nicht aus dem Rhythmus kam.

Außerdem besonders entwickelte Turnschuhe von Nike, die Sportler angeblich 4% schneller laufen lassen.

Ist der Rekord also mit Technologie belastet?

Angewandte Wissenschaft

Ja, das sei er. Es handelte sich hier um eine von einem Milliardär gesponsorte Teamarbeit. Die Zeit werde nicht offiziell als Weltrekord anerkannt, weil der globale Dachverband Leistungen, die mit Hilfe von Tempomachern und Unterstützung per Fahrrad erbracht wurden, nicht anerkennt.

Gar nicht, kontern die meisten Experten. Es schmälere in keiner Weise die physische Errungenschaft, die niemals von denen, die sie miterlebten, vergessen werden wird. Kipchoge werde weder Doping noch unehrliches Vorgehen bei dem Lauf am Samstag vorgeworfen. Edmund Hillary und Tenzing Norgay bezwangen 1953 den Mount Everest mit Hilfe von Sauerstoffflaschen, und trotzdem streite ihnen niemand ihren Triumph ab.

Du Entscheidest

  1. Ist dies eine der größten Errungenschaften der Menschheit überhaupt?

Aktivitäten

  1. Add 10 adjectives or adverbs to parts of the article to add description to the story.

Manche Leute Sagen

„Einen Marathon in 2,06 Minuten werde ich vielleicht noch erleben, aber einen in unter zwei Stunden auf keinen Fall.“

Derek Clayton, Leichtathlet, der 1969 den Marathon-Rekord von 2:08:33 aufstellte (und der auf jeden Fall noch lebt)

Was meinst Du?

F & R

Was wissen wir?
Am Samstag trug Kipchoge schnittige Turnschuhe, die mit einem schwammigen, aber nachgiebigen Schaumstoff und einer Platte aus Carbonfasern ausgestattet waren und den Namen Vaporfly Next% tragen. Yannis Pitsiladis, ein Professor, der selber versucht hatte, die Zwei-Stunden-Marke zu durchbrechen, sagt, die Schuhe gäben Kipchoge einen „unfairen Vorteil“.
Was wissen wir nicht?
Ob die Schuhe einen großen Unterschied gemacht haben. Kipchoge ist zweifellos der Beste Marathonläufer der Welt: Er ist Olympiasieger, Weltrekordinhaber und Gewinner zahlreicher Großstadt-Marathons. Seit wann wird die Leistung eines Leichtathleten wegen seiner Schuhe hinterfragt?

Wichtige Begriffe

Hauptstadt
Capital city.
Hackfleisch
(To make) mincemeat (out of something).
Ins Schwitzen gekommen
To break a sweat.
Aschenbahn
Cinder track.
Durchbrach
Broke through.
Unterstützung
Support.
Von Zuschauern gesäumten
Spectator-lined.
Ebenheit
Flatness.
Geschwindigkeit
Pace.
Sich-abwechselnden
Rotating.
Wetterbedingungen
Weather conditions.
Entwickelte
Developed.
Angeblich
Apparently.
Belastet
Tainted.
Milliardär
Billionaire.
Globale Dachverband
World governing body.
Anerkennt
Recognises.
Errungenschaft
Feat.
Vorgeworfen
Accused of.
Bezwangen
Conquered.