Können Computer bald Gedanken lesen?

Direktar Draht: Patienten können heute schon mit Gedanken alleine am Computer schreiben.

Sollte es uns beunruhigen, wenn Computer wissen, was wir denken? Riesige Fortschritte bei Gehirn-Computer-Schnittstellen helfen behinderten Menschen. Aber sie erlauben auch den Blick in unsere Geheimnisse.

An einem gutversteckten Ort irgendwo in den USA feiert und jubelt ein Team von Neurologen, Neurowissenschaftlern, Ingenieuren, Computerwissenschaftlern, Neurochirurgen und Mathematikern.

Dennis Degray, 66 Jahre alt und vom Hals abwärts gelähmt, hat gerade eine SMS an einen Freund geschickt – ohne jegliche sichtbare Bewegung und nur anhand seiner Gedanken.

Die SMS lautete: „Du hälst in deiner Hand die erste SMS, die jemals von den Gehirnzellen eines Menschen an ein Mobilgerät eines anderen gesendet wurde. Du hast gerade Geschichte gemacht.“

Science Fiction und Forschung träumen schon lange davon, das menschliche Gehirn direkt mit einem Computer zu verbinden, um Gedanken direkt an eine Maschine zu senden.

Dieser Traum wird jetzt schon bald wahr werden.

Nun will auch Elon Musk daran beteiligt sein und hat eine Investition von 21 Mio. Pfund in seine neue Firma Neuralink angekündigt. Und Regina Dugan stellte Facebooks Pläne für eine bahnbrechende neue Hirn–Computer-Technologie, die schnellere digitale Kommunikation zwischen Freunden ermöglichen soll.

Moralisches Minenfeld

Wir begäben uns auf ein gefährliches Gebiet, warnen viele Beobachter. Wenn unsere Gedanken zu jeder Zeit gelesen und aufgezeichnet werden können, hätten wir die Privatsphäre abgeschafft. Und ohne Privatsphäre würden Menschen zu Laborratten, biologischen Maschinen, aller Freude entzogen.

Reine Panikmache, sagen die, die es mit dieser Wissenschaft zu tun haben. Diese hysterischen Vorwürfe kämen jedesmal zu Tage, wenn große Fortschritte gemacht würden. Damals dachten die Leute aus den selben Gründen, Röntgenapparate seien unmoralisch. Und wie viele Leben retteten diese heute? Hirn-Machine-Schnittstellen würden das Leben vieler behinderter Menschen enorm verbessern. Wir sollten diese Forschung feiern und nicht Angst vor ihr haben.

Du Entscheidest

  1. Findest du den Gedanken von Gehirn-Computer-Schnittstellen spannend?

Aktivitäten

  1. Turn all direct speech in this article into indirect speech, and vice versa.

Manche Leute Sagen

„Der Unterschied zwischen Mensch und Maschine wird dank der Existenz von kybernetisch aufgerüsteten Menschen und „mind uploading“ in Zukunft nicht mehr so deutlich sein.“

Ray Kurzweil, US-amerikanischer Erfinder und Futurist

Was meinst Du?

F & R

Was wissen wir?
Dennis Degray war in der Lage, eine SMS zu senden, weil er zwei winzige Stückchen Silikon mit herausstehenden Elektroden in seinen Motorkortex (den Teil des Gehirns, der die Bewegung steuert) implantiert bekommen hatte. Diese zeichneten die Aktivität in seinen Nervenzellen auf und übertrugen sie in externe Bewegungen. Indem er sich vorstellte, einen Joystick mit der Hand zu bewegen, war es ihm möglich, den Cursor auf dem Bildschirm zu bewegen und Buchstaben auszuwählen. Kraft seiner Gedanken war er ausserdem in der Lage, Bestellungen bei Amazon zu machen und einen Roboterarm zu bewegen, um Blöcke aufzustapeln.
Was wissen wir nicht?
Wessen Eigentum die Gehirndaten sind und wofür sie benutzt werden. Und die Situation mit „Brainjacking“, also wenn eine dritte Partei die Kontrolle über das System übernähme und es auf eine Weise benutzen könnte, für die der Gehirnbesitzer sein Einverständnis nicht gegeben hat. Herzschrittmacher, zum Beispiel, die implantiert werden, um den Herzrhythmus zu steuern, sind schon gehackt worden.

Wichtige Begriffe

Gutversteckten
Well-hidden.
Jubelt
Cheers.
Gelähmt
Paralysed.
SMS
Text message.
Jegliche
Any.
Sichtbare
Visible.
Gehirnzellen
Brain cells.
Mobilgerät
Mobile device.
Träumen
Dreaming.
Beteiligt
Involved.
Angekündigt
Announced.
Bahnbrechende
Game-changing.
Ermöglichen
Enable.
Gefährliches
Dangerous.
Beobachter
Observers.
Panikmache
Alarmism.
Vorwürfe
Accusations.
Röntgenapparate
X-ray machines.
Schnittstellen
Interfaces.
Feiern
Celebrate.