Jubiläum der Queen ganz im Zeichen der Nation

Sechzig Jahre nach der Krönung hat die britische Königin Elizabeth II. (85) versprochen, ihr Leben weiterhin in den Dienst des Volkes zu stellen.

An dem Abend, als sie Königin wurde, befand sich Prinzessin Elizabeth auf einem Baum. Die 25-jährige Prinzessin war gemeinsam mit ihrem Ehemann Philip auf Safari und hatte den Tag damit verbracht, Elefanten von Kenias berühmtem Treetop Hotel aus zu filmen. Am nächsten Morgen war sie gut aufgelegt und spielte mit einer freundlichen Pavianfamilie, die in den Ästen herumturnte.

Hunderte Kilometer entfernt sickerten düstere Neuigkeiten durch die geheimen Instanzen der königlichen Verwaltung. König George VI. war tot und seine Tochter Elizabeth Englands neue Königin.

Die sorglosen Tage waren für Elizabeth zu Ende. Als sie am Nachmittag des 6. Februars davon erfuhr, blieb keine Zeit für Tränen. Am 7. war sie auf dem Weg nach London, am 8. verkündete sie öffentlich: “Ich werde Verantwortung und Pflichten der Herrschaft übernehmen. Aus Trauer kann ich heute nicht mehr sagen, als dass ich stets versuchen werde, das Wohlbefinden und die Prosperität meiner Völker zu fördern.“

Gestern, am 60. Todestag ihres Vaters, hat Ihre Majestät, Queen Elizabeth II. dieses feierliche Gelöbnis erneuert. „Ich widme mein Leben erneut dem Dienst an meinem Volke“, teilte sie der Nation mit.

Wenige bezweifeln ihr Engagement. Seit sechs Jahrzehnten ist sie unermüdlich ihren königlichen Pflichten nachgekommen. Sie hat tausende von Kilometern anlässlich von mehr als 300 offiziellen Staatsbesuchen zurück gelegt. Sie hat 1,5 Millionen verdiente Gäste zu königlichen Gartenfesten eingeladen. Weiters hat sie eine halbe Million an Ehrentiteln vergeben, 91 offizielle Banketts veranstaltet, 600 karitative Projekte unterstützt und 3,5 Millionen Briefe beantwortet.

Premierminister David Cameron betonte gestern, dass die Queen bereits 14 Jahre vor seiner Geburt damit begonnen hatte, die Nation mit “Erfahrung, Würde und ruhiger Autorität” zu führen.

Die Bürde des Amtes

Trotz all der Privilegien ist es nicht leicht, Königin zu sein. Viele werden Queen Elizabeth im Jahr ihres diamantenen Jubiläums nicht beneiden. Die Queen ist ständig den Augen der Öffentlichkeit ausgesetzt und muss eine unendliche Anzahl an öffentlichen Aufgaben erfüllen. Für viele bedeutet die königliche Pflicht eine ermüdende Last.

Andere Beobachter des Königshauses haben kein Mitleid mit der Königin. Sie meinen, dass Queen Elizabeth die Krone als heilige Verpflichtung sieht, die ihr gesamtes Leben bestimmt. In gewissem Sinne ist ihr Amt keine Last, sondern eine Kraftquelle.

Du Entscheidest

  1. Wie wichtig ist es im Leben, seine Pflicht zu erfüllen?
  2. Hat Elizabeth II. Recht, wenn sie ihr Leben dem Dienst am Volk widmet? Warum dürfen Monarchen nicht in Pension gehen oder die Sommermonate freinehmen?

Aktivitäten

  1. Schreib der Queen einen Brief aus Anlass ihres 60-jährigen Thronjubiläums
  2. Wähle einen anderen Monarchen aus der Geschichte und berichte über dessen Leben. Vergleiche anschließend die beiden Monarchen.

Manche Leute Sagen

„Harte Arbeit, nicht Trägheit, ist das Geheimnis eines glücklichen Lebens.“

Was meinst Du?

Wichtige Begriffe

Philip
Prinz Philip, auch bekannt als Herzog von Edinburgh, heiratete Elizabeth 1947. Er stammt von dänischen und griechischen Königen ab und ist über seine Großmutter mit dem letzten russischen Zaren verwandt.
George VI.
König VI. hatte nie damit gerechnet, den Thron zu besteigen. Er erhielt die Krone 1936, aufgrund der Abdankung seines Bruders, König Ewdard VIII. Bis zu diesem Ereignis – das für einen großen Skandal sorgte – hatten seine Töchter einem relativ ruhigen Leben entgegengeblickt.
Ihre Majestät
“Majestät” ist seit Henry VIII. der offizielle Titel der englischen Monarchen und wird auch von den übrigen Monarchen Europas verwendet. Prinzessinnen und Prinzen werden „Hoheit“, hohe Aristokraten „Exzellenz“, und katholische Kardinäle „Eminenz“ genannt.
Diamantenes Jubiläum
Ein Jubiläum (das Wort kommt von „Jubel“, was „frohlocken“ bedeutet) ist ein festlicher Jahrestag, meistens einer Hochzeit oder der Herrschaft eines Monarchen. Diamant steht für den 60. Jahrestag, Gold für den 50., und Silber für den 25.