Geht Großbritannien bald das Wasser aus?

Kein bodenloses Fass: Den meisten Menschen wäre es leicht, 40 Liter Wasser pro Tag einzusparen.

Die englische Umweltagentur hat gewarnt, dass dem Land in 25 Jahren das Wasser ausgehen wird. Wasserverschwendung sollte genauso verkehrt sein wie einem Baby Rauch ins Gesicht zu blasen.

Einem Baby ins Gesicht zu rauchen und Plastiktüten ins Meer zu werfen sind zwei Dinge, die man einfach nicht tut. Jetzt will James Bevan noch etwas anderes auf die Liste schreiben: Wasserverschwendung.

Bevan ist Chef der englischen Umweltagentur. Letzte Woche hat er gewarnt, dass das Land in 25 Jahren „nicht mehr genug Wasser haben wird“.

Er macht den Klimawechsel und das Bevölkerungswachstum für die bevorstehende Krise verantwortlich. Mit heißeren Sommern werden die Flüsse und Seen weniger Wasser führen. Gleichzeitig steigt die britische Bevölkerung an. Am Ende wird es nicht genug Wasser geben, um die Nachfrage zu stillen.

„Wir alle müssen weniger Wasser verbrauchen und es effizienter verwenden“, sagt er. Jeder Brite verbraucht im Durchschnitt 140 Liter Wasser pro Tag; er will das auf 100 senken.

Seine Tipps: beim Zähneputzen den Hahn zu drehen, kürzer duschen und den Rasen nicht sprengen.

Letztes Jahr war Kapstadt beinahe als erster Stadt der Welt das Wasser ausgegangen. Nach drei Jahren Trockenheit warnte die südafrikanische Regierung davor, dass der „Tag Null“ (an dem das Wasser ausgehen würde) kurz bevor stand.

Aber die Bevölkerung reagierte schnell. Sie verbrauchte nur noch 50 Liter pro Tag und wurde stolz auf dreckige Autos und braunen Rasen. Die Krise wurde vermieden. „Wir werden Wasser nie wieder als selbstverständlich betrachten“, sagte ein Bewohner.

Wasserversorgung — Wassersorgen?

Wie kann man Verhalten am besten beeinflussen? Kapstadt ist der Beweis dafür, dass krasse Warnungen und Gruppendruck sehr effektiv sein können. Kannst du dir vorstellen, dass langes Duschen einmal genauso verpönt sein könnte wie ein Baby anzurauchen?

Oder müssen die Regierungen einschreiten? In Kapstadt wurden Haushalten, die zu viel Wasser verbrauchten, Geldstrafen auferlegt oder die Wasserzufuhr ganz abgedreht. Könnte die britische Regierung Wasser rationieren wie Nahrungsmittel im Zweiten Weltkrieg?

Du Entscheidest

  1. Nach dem du diesen Artikel gelesen hast, wirst du weniger Wasser verbrauchen?

Aktivitäten

  1. Write down five things you could do to save water each day.

Manche Leute Sagen

„Kein Wasser, kein Leben. Kein Blau, kein Grün. Keine Ozeane, keine Menschen.“

Sylvia Earle

Was meinst Du?

F & R

Was wissen wir?
Ein Drittel des Wassers in England und Wales kommt aus dem Boden, der Rest von Flüssen, Seen und Stauseen. Es wird aufbereitet und dann in die Häuser gepumpt. Schmutzwasser wird geklärt und wiederverwendet oder zurück in Flüsse und Seen abgeführt.
Was wissen wir nicht?
Was passieren wird, wenn die Auswirkungen des Klimawechsels schlimmer werden. Manche Leute erwarten zunehmende „Wasserkriege“ in Regionen, in denen Wasser besonders knapp ist.

Wichtige Begriffe

Klimawechsel
Climate change.
Bevölkerungswachstum
Population growth.
Bevorstehende
Looming.
Gleichzeitig
Meanwhile.
Nachfrage
Demand.
Im Durchschnitt
On average.
Den Hahn zu drehen
To turn the tap off.
Den Rasen nicht sprengen
To not water the lawn.
Ausgegangen
Ran out of.
Stolz
Proud.
Vermieden
Avoided.
Verpönt
Considered wrong.
Geldstrafen auferlegt
Fined.
Wasserzufuhr
Water supply.
Nahrungsmittel
Food.