Fußball WM löst weltweiten Stickerwahnsinn aus

Während des weltweit größten Fußballturniers versuchen Millionen von Sammelbegeisterten ihre Panini Stickeralben zu vervollständigen. Teure Zeitvergeudung oder tolles Hobby mit Lernfaktor?

Alle vier Jahre passiert es. Weltweit werden Groß und Klein gleichermaßen vom Panini Sammelfieber gepackt.

Grund dafür ist nicht nur die Weltmeisterschaft, sondern die neue Ausgabe des Panini WM Stickeralbums. Seit der WM 1970 in Mexiko hat die italienische Firma Panini je WM ein eigenes Sammelalbum herausgebracht, bei dem Sammler bemüht sind, alle 640 Spielerbilder der 32 antretenden Nationen zu ergattern. So wetteifern Millionen Kinder und Erwachsene weltweit, die Spielerbildchen mit Daten wie Name, Nationalität und Position zu ergattern.

Es gibt aber auch eine Kehrseite. So wurde etwa in Brasilien ein Lastwagen mit 300.000 Stickern gestohlen, was viele Sammler bangen ließ, ob genügend Nachschub vorhanden ist. In Kolumbien wurde gar ein Lehrer erwischt, der die Sticker seiner Schüler konfiszierte und für seine eigene Sammlung benutzte. Es gab auch Berichte über Bankiers, die ganze Kioskbestände auf einmal aufkauften.

Panini Sticker sind ein teurer Spaß. Pro Packung erhält man fünf Sticker. Am Anfang steht es 640 zu 640, dass man einen begehrten Sticker bekommt. Je länger man aber sammelt, desto eher wird man Sticker doppelt haben. Um die Sammlung zu vervollständigen müsste ein Sammler durchschnittlich 899 Packungen, also 4.505 Sticker um umgerechnet 517,45 € kaufen.

In der Praxis tauschen Sammler lieber untereinander und haben Spaß dabei. Auf Schulhöfen in Großbritannien, auf riesigen Straßenmärkten in Mexiko oder im Internet, überall wird eifrig getauscht und überall hört man ‘go, got, need’, was sogar schon ein populärer Hashtag auf Twitter geworden ist.

Wirtschaftswissenschaftler sprechen vom didaktischen Wert der Tauschbörse für die Jugend, da sie eine wertvolle Lektion in Mathematik bedeutet. Man muss nämlich einen Weg finden, alle Sticker zu ergattern und dabei auch Faktoren wie Kosten, Wahrscheinlichkeit, sowie Angebot und Nachfrage einbeziehen.

Darauf kann man sich als Erwachsener aber kaum ausreden. Könnte es also doch nur pure Zeitverschwendung sein?

(K)lebe deinen Traum

Für manche Menschen ist das unerklärlich, insbesondere wenn Erwachsene es machen. Die Tauschbörse sei eben nur eine Geld- und Zeitverschwendung und lenke von den wichtigen Dingen im Leben ab.

Andere erwidern, dass man dabei mehr über die Weltmeisterschaft und die beteiligten Spieler lernen kann. Viele erwachsene Sammler meinen, dass der Geruch der Sticker und das Sammeln selbst sie in ihre Kindheit zurückversetzen und daher nostalgischen Wert für sie haben. Auch Psychologen sehen darin das menschliche Bedürfnis, Ordnung in einer für uns chaotischen Welt zu schaffen, was therapeutisch auch Sinn macht. Es mag also sinnlos wirken, ist es aber nur zum Teil.

Du Entscheidest

  1. Hat denn das Sammeln von Stickern irgendeinen wirklichen Nutzen?
  2. Jeder hat ein Hobby, viele davon sind auch eher ohne praktischen Nutzen. Man sollte also nicht urteilen – stimmst du zu?

Aktivitäten

  1. Wenn jemand 10 Stickerpackungen pro Tag kauft, wie lange würde es im Schnitt dauern, das Album zu vervollständigen und jeden der 640 Sticker zu ergattern?
  2. Lese den letzten Artikel in der Rubrik ‘werde Experte’ unter www.bild.de, insbesondere die unten im Kästchen angegebenen verschiedenen Sammeltypen (1-8). Welcher von diesen trifft auf dich zu?

Manche Leute Sagen

„Das Sammeln von Dingen befriedigt unseren Drang nach Ordnung in einer für uns chaotischen Welt.“

Was meinst Du?

F & R

Ich sammle gar nicht, sollte ich deswegen besorgt sein?
Etwas zu vervollständigen liegt in unserer Natur. Vielleicht hast du eine Lieblingsband und willst alle Alben haben, oder guckst du gerne Filme eines bestimmten Regisseurs oder Schauspielers. Es gibt viele Arten unseres Verhaltens, die dem Sammeln von Stickern ähnlich sind.
Was nehmen Menschen alles auf sich, um an die Sticker zu kommen?
Kürzlich wurde ein komplettes Album der WM 1970 in Mexiko für 2.253,97 € auf ebay versteigert. Adam Carroll-Smith schrieb sogar ein Buch über seine Mühen, das Premier League Album aus 1996 zu vervollständigen und das 17 Jahre nach Saisonende. Er brauchte nur noch sechs Sticker, konnte sie aber nirgends auftreiben und beschloss die betreffenden Spieler selbst zu finden und sie zu fotografieren.

Wichtige Begriffe

Kolumbien
Diese lateinamerikanische Nation ist geradezu besessen von Panini Stickern, wobei es über eine Million Alben im Land gibt und gefälschte Sticker ein zunehmendes Problem darstellen.
517,45 €
Auf der Website von Panini können Sammler die restlichen 50 Sticker ihrer Sammlung direkt kaufen, viele Sammler sehen das aber als Schummeln.
Nachfrage
Zwei Wirtschaftswissenschaftler haben berechnet, dass eine Gruppe von 10 Leuten, die untereinander ihre Sticker tauschen und sogar noch die letzten 50 Exemplare direkt von Panini kaufen würden, zusammen ‘nur’ noch 1.435 Packungen bräuchte, um alle 10 bestehenden Alben zu vervollständigen.