‘Entartete Kunst’ – Zensur unter den Nazis

Angriff auf die Kunst: Duchamp wurde in New York abgewiesen und Hitler verbot Klees Werke.

Heute veröffentlicht ein Museum die Listen, die Hitler von ‘entarteter Kunst’ zusammenstellte, die er vernichten wollte. Auch heute noch wird Kunst überall auf der Welt zensiert. Warum?

Zwei schäbige A4-Ordner, die endlose handgeschriebene Listen alter Gemälde enthalten, werden heute zum ersten Mal online enthüllt.

Warum ist das wichtig? Weil diese Listen die einzigen überlebenden Aufzeichnungen sind, die Hitlers Besessenheit bezüglich der Kunst, die er als entartet und subversiv ansah, dokumentiert; Gemälde, die er verbannen und auch zerstören wollte. Das Londoner Victoria & Albert Museum hat nun entschieden, dass die dunklen Geheimnisse des Dritten Reiches ans Licht kommen sollen.

Die Nazis haben mehr als 100 Institutionen von über 16.000 Kunstwerken ‘gereinigt’. Meisterwerke der Moderne von Künstlern wie Man Ray und Otto Dix wurden beschlagnahmt, ausgetauscht, verkauft oder zerstört – ein bedrohliches Kreuz neben dem Gemälde markierte das Ende von dessen Existenz.

Für Hitler war diese Kunst unverständlich, hässlich und negativ. Er glaubte, dass Künstler, die strahlende Farben benutzten, um Emotionen zu vermitteln, einen zerrütteten Geist hätten. Er sagte sogar, dass jeder, der einen grünen Himmel und blaue Wolken malt, sterilisiert werden sollte.

Fast alle Historiker sind nun der Meinung, dass Hitlers Aktionen willkürlich und seine Ansichten entsetzlich waren. Andere hingegen glauben, dass seine Handlungen unbequeme Fragen aufwerfen: Auch unter sogenannten zivilisierten Regierungen hat Kunstzensur eine wechselvolle Geschichte.

Kriegsbilder, wie CRW Nevinsons Gemälde toter Soldaten des Ersten Weltkrieges, ‘Path of Glory’ (Weg des Ruhmes) genannt, wurden 1918 offiziell in Großbritannien zensiert. 2003 wurde die UN-eigene Reproduktion von Picassos Gemälde Guernica verhüllt, als der damalige US-Staatssekretär Colin Powell sich für die Invasion des Iraks aussprach.

Kunst um der Kunst willen

Es ist nicht zu Hitlers Verteidigung, wenn man sagt, dass Kunst moralischen Grenzen unterliegen sollte, wie einige sagen. Regierungen haben die Pflicht, ihre Bürger zu schützen, insbesondere sie verwundbaren Bürger. Folterbilder aus Kriegsgebieten werden freiwillig von der Presse zensiert. Warum nicht auch Kunst? Bilder können einen unbewussten Eindruck hinterlassen und unbestimmte Bauchgefühle auslösen. Und vieles, was heute schockiert, ist Kommerz: viele Künstler wissen, dass sie mit Bilder, die Entrüstung hervorrufen, mehr Publicity bekommen.

Blödsinn, sagen andere. Sinn und Zweck der Kunst ist es, den Status Quo zu provozieren und herauszufordern. Wir brauchen Künstler, um die Grenzen offentlicher Debatten einzureißen. Wenn wir die Regierungen entscheiden lassen, was wir sehen dürfen und was nicht, dann sind wir auf dem besten Weg zu einer Gedankenkontrolle. Wenn Sie Kunst kontrollieren, dann kontrollieren Sie auch die Gedanken.

Du Entscheidest

  1. Sollten Regierungen entscheiden dürfen, was Kunst ist und was nicht?
  2. Ist öffentliche Empörung ein legitimer Grund, Kunstwerke zu verbieten?

Aktivitäten

  1. Besuche eine Kunstgallerie in deiner Stadt. Meinst du, dass einige der ausgestellten Bilder früher zensiert waren?
  2. Begib dich auf die Recherche und liste alle Gründe auf, weshalb Kunst im Lauf der Geschichte zensiert worden ist.

Manche Leute Sagen

„Der Künstler schafft nicht für sich selber: er schafft für das Volk.’Adolf Hitler“

Was meinst Du?

F & R

Ist Kunst wirklich so anstößig und gefährlich?
Das muss nicht immer, kann aber manchmal der Falls ein. Als Harvey’s Porträt der Kindermörderin Myra Hindley in der Royal Academy of Art ausgestellt wurde, empörte dies einige Besucher so sehr, dass sie das Bild mit Tinte und Eiern bewarfen. Die Gallerie säuberte das Bild, weigerte sich jedoch, es aus der Ausstellung zu entfernen.
Versuchen Künstler bewusst, mit ihren Werken zu schockieren?
Manche ja. Viele Kunstkritiker sind der Meinung, dass die Künstler Jake und Dinos Chapman es ausschliesslich darauf anlegen, zu schockieren.Sie sind für ihre lebensgrossen Darstellungen von menschlichem Elend und Katastrofen bekannt. So haben sie z.B. schon Skelette, halbnackte Wahnsinnige und sadistische Nazi-Schergen dargestellt.

Wichtige Begriffe

Subversiv
Ein etabliertes System oder eine Institution untergrabend.
Sterilisiert
Während der 30er Jahre begannen die Nazis mit einem Programm für Massensterilisation; medizinische Verfahren, die eine Person daran hindern, sich fortzupflanzen. Die Idee war bereits im neunzehnten Jahrhundert von den Sozialdarwinisten in Großbritannien in Betracht gezogen worden und die USA begannen in den 20er Jahren ein Sterilisationsprogramm.
Guernica
Wahrscheinlich Picassos berühmtestes Werk. Es wurde als Antwort auf die verheerende Bombardierung der baskischen Stadt Guernica während des spanischen Bürgerkrieges gemalt. Als die Gestapo Picassos Apartment in Paris besuchte und das gigantische Gemälde sah, zeigt ein Nazi auf das Bild und fragte: ‘Haben Sie das gemacht?’ worauf Picasso kaltblütig antwortete ‘Nein, das waren Sie’.
Bauchgefühle
Eine Reaktion aus dem Bauch heraus ein eine eher instinktive als intellektuelle Reaktion . Das Wort stammt von ‘viscera’, der Pluralform des Wortes, das innere Organe beschreibt. Daher das Wort ‘Bauchgefühl’.