Endlich gelüftet – das Geheimnis des Glücks

Ausgezählt: Mehr als 18.000 Menschen haben an dem Experiment teilgenommen, um die Formel zu finden.

Gibt es eine Formel für das Glück? Wissenschaftler des University College London glauben, sie gefunden zu haben. Wenn wir sie anwenden, wird die Welt von morgen ein viel besserer Ort sein.

Es war ein „Heureka!“ Moment. Die Neurowissenschaftler am UCL konnten ihre Erkenntnisse zusammenfassen. Die Botschaft hört sich widersprüchlich an, läuft aber auf eine einfache Aussage hinaus. Um glücklich zu sein, solltest du deine Erwartungen senken – aber nicht so sehr, dass es dich unglücklich macht.

Die Wissenschaftler verwendeten eine Spiele-App und MRT-Scans, um die Formel zu errechnen. Die App namens The Happiness Project sammelte Informationen über Nutzer, die riskante Entscheidungen treffen mussten, und ließen das Team dabei zusehen

Ihre Schlussfolgerung war, dass das Glück der Spieler nicht davon abhängt, wie gut sie abschneiden, sondern davon, ob es ihnen besser geht als sie erwartet hatten.

Im Umkehrschluss bedeutet das, dass man nicht davon ausgehen sollte, dass alles wunderbar wird. Wenn man aber erwartet, dass etwas schwierig wird und es sich später als leichter als gedacht herausstellt, ist man glücklich.

Das gilt auch für andere Menschen. Wenn du beispielsweise einem Freund sagst, dass du ihm ein großartiges Geschenk gekauft hast, riskierst du, ihn zu enttäuschen. Es ist besser zu sagen, dass man sich nicht sicher ist, ob es ihm gefallen wird.

Man kann damit allerdings auch zu weit gehen. Wenn man sich selbst davon überzeugt, dass man beispielsweise seine neue Schule hassen wird, wird man sich elend fühlen.

Die Menschen waren schon immer vom Glück besessen, waren sich aber nicht einig, wie man es erlangt. Im antiken Griechenland definierte Aristoteles Glück als eine Erfahrung des guten Lebens durch tugendhaftes Handeln.

Dies brachte ihn in Konflikt mit Hedonisten, die das Streben nach Vergnügen betonten.

Gibt es eine Formel für das Glück?

Lachen macht gesund

Ja. Alle Menschen sind auf dieselben Dinge angewiesen, um glücklich zu sein: ein sicheres Leben, Gesundheit, Beschäftigung und Gesellschaft. Außer wenn man in einem instabilen Land lebt, sind diese Dinge erreichbar.

Nein. Glück ist ein Geisteszustand und ob man ihn erreicht, hängt von einem selbst ab. Einige sind nie zufrieden, egal was sie haben. Und wer zum Beispiel an Depressionen leidet, kann nicht einfach mit ein paar Regeln seine Probleme lösen.

Du Entscheidest

  1. Wer ist der glücklichste Mensch, den du kennst und was macht ihn oder sie dazu?

Aktivitäten

  1. Come up with as many German words as you can think of related to happiness.

Manche Leute Sagen

„Glück ist der Sinn und Zweck des Lebens, das Ziel und das Ende des menschlichen Daseins.“

Aristoteles (384 – 322 v. Chr.), griechischer Philosoph

Was meinst Du?

F & R

Was wir wissen
Man ist sich einig, dass dauerhaftes Glück kaum zu erreichen ist. Professor Rutledge sagt, wir sollten uns davon nicht abschrecken lassen: „Zeitlich begrenzte Freude ist ein Zustand, der dem Gehirn hilft, sich an die äußeren Umstände anzupassen. Die vergängliche Natur des Glücks bedeutet, dass wir besser auf eine andere Weise über das Glück nachdenken sollten. Glück ist ein Werkzeug, nicht das Ziel an sich. Es kann uns helfen, besser zu verstehen, was uns wichtig ist und was wir schätzen.“
Was wir nicht wissen
Umstritten ist nach wie vor, ob es überhaupt möglich ist, das Glück zu messen. Als die Tracking Happiness-Website ihre Abonnenten aufforderte, das eigene Glück auf einer Skala von 1 bis 10 zu bewerten, war die durchschnittliche Antwort 7,19. Der World Happiness Report 2021 ergab, dass Finnland mit durchschnittlich 7,809 das glücklichste Land der Welt ist, gefolgt von Dänemark mit 7,646 und der Schweiz mit 7,560 Punkten. Großbritannien belegte den 13. Platz mit einem Durchschnitt von 7.165, die USA den 18. Platz mit 6.940 und Italien den 30. Platz mit 6.387. Afghanistan landete mit 2,567 Punkten auf dem letzten Platz.

Wichtige Begriffe

Heureka
Eureka
Neurowissenschaftler
neuroscientists
Erkenntnisse
findings
Botschaft
message
Widersprüchlich
contradictory
Nutzer
user
Schlussfolgerung
conclusion
Umkehrschluss
by implication
Ausgehen
expect
Herausstellt
turns out
Weit
go too far
Besessen
obsessed
Erlangt
reach
Tugendhaftes
virtuous
Streben
pursuit
Hängt
depends
Beschäftigung
pleasure
Gesellschaft
company
Geisteszustand
state of mind