Die Moral der Jugend – Familie geht vor

Ältere Generationen waren sehr gläubig und werden heute als moralisch angesehen – aber auch Werte moderner Familien sind wichtig.

Religion, Gesellschaft, Beziehungen – Laut neuester Umfrage unter Teenagern und jungen Erwachsenen alles nicht so wichtig – Wenn es um die Moral geht, geht bei der Jugend die Familie vor.

Wann handelt man moralisch, wann ist man ein moralischer Mensch? Laut neuester Studie messen junge Menschen Moral besonders am Umgang mit der der Familie. Religiosität dagegen wird eher als gering eingestuft. Ähnlich sieht es mit der Pflicht gegenüber Staat und Gesellschaft aus. Steuern zahlen, aktiv in der Gemeinde mitwirken? Steht das für Moral? Die Jugend meint: „Nein“.

In einer Umfrage von BBC, welche für eine Diskussionsveranstaltung zum Thema Philosophie und Religion durchgeführt wurde, gaben mehr als die Hälfte der 16 bis 24-jährigen an, weniger über Moralbewusstein nachzudenken, als z.B. ihre Eltern. Als sie jedoch zu eigenen moralischen Grundsätzen befragt wurden, lag die Familie immer vorne, in 59% der Fälle sogar ganz an der Spitze. An zweiter Stelle kam nur noch Uneigennützigkeit, wenn auch abgeschlagen mit 12%.

Das Bild der modernen Familie hat sich innerhalb der letzten Generation drastisch gewandelt und ist mit jenem des Vaters als Versorger und der Mutter als Hausfrau nicht mehr zu vergleichen. Heutige Familien sind anders. Dennoch scheinen Teenager und junge Erwachsene die Familie als wichtigen ethischen Maßstab zu betrachten.

Traditionalisten dagegen sahen den Wandel der Familie als Bedrohung an. U.S. Präsident George H. W. Bush hatte bekanntlich bei seiner Wiederwahlkampagne 1992 geäußert, er wünsche sich amerikanische Familien mehr wie die Waltons als wie die Simpsons. Bush verlor und viele Menschen verteidigten die Simpsons als realistisches Modell einer zwar nicht perfekten, aber liebenswerten und fürsorglichen Familie.

Laut Umfrage scheint es zu stimmen, dass Familie trotz Wandel immer noch für moralische Werte steht. Blut ist eben auch hier dicker als Wasser. So sahen auch nur 8% die Treue zum Partner als wichtigstes Anzeichen für moralisches Verhalten. Auch Naturverfechter müssen staunen, denn nur 5% sahen Naturschutz als höchstes moralisches Anliegen und nur 1% fanden den Kauf von nachhaltigen Produkten am wichtigsten.

Familie oder Gesellschaft

Die Ergebnisse bestätigen jedenfalls die schlimmsten Befürchtungen jener religiöser und politischer Führer, welche bereits die Mitgliederzahlen ihrer Parteien und Glaubensgemeinschaften schrumpfen lassen. Religiöse Zugehörigkeit schaffte im Vergleich nur 4%, gleichauf mit Steuern zahlen und gemeinnütziger Arbeit.

Die Tatsache, dass die Jugend die Familie weit über andere Aspekte der Moral stellt, sehen manche als Armutszeugnis für sonstige Netzwerke und Verpflichtungen des sozialen Gefüges.

Andere wiederum finden es ermutigend, dass die junge Generation das Thema Familie so ernst nimmt, oder zumindest dass junge Menschen jene bewundern, die zur Familie halten.

Du Entscheidest

  1. Ähnelt deine Familie mehr den Waltons oder den Simpsons?
  2. Soll moralisches Verhalten eher nach den Regeln der Gesellschaft, oder nach deinen eigenen moralischen Vorstellungen gestaltet werden?

Aktivitäten

  1. Beschreibe zwei Familien oder zeichne ein Bild davon. Die erste Familie soll ein ideales und die zweite Familie ein realistisches Bild darstellen.
  2. Suche nach Trends die zeigen, wie sich moderne Familien gewandelt haben. Das Office of National Statistics ist ein guter Ort, um mit deiner Suche zu beginnen.

Manche Leute Sagen

„Die Stärke einer Familie liegt, wie die Stärke einer Armee, in ihrer inneren Loyalität.“ Mario Puzo, Autor“

Was meinst Du?

Wichtige Begriffe

Moralbewusstein
Die Fähigkeit, Recht von Unrecht zu unterscheiden und entsprechend zu handeln.
Traditionalisten
Menschen die auf traditionelle Werte, Praktiken und soziale Strukturen bauen.
Präsident George H. W. Bush
41. Präsident der Vereinigten Staaten, Republikaner und Vater von Präsident George W. Bush, welcher auch „Dubya“ genannt wurde, um ihn von seinem Vater unterscheiden zu können. Regierte im Weißen Haus von 1989 bis 1993.
Die Waltons
Eine sentimentale und sehr bekannte US-Serie aus den 70ern. Handelt von einer harmonisch lebenden Familie bestehend aus drei Generationen von anständigen und gottesfürchtigen Menschen.