Die Kämpferin, die die Welt für Frauen änderte

Die drei Zeitalter der Ruth Bader Ginsburg: „Wirklicher Wandel, passiert Schritt für Schritt.“

Ist ihr Tod auch der Tod der amerikanischen Justiz? Trumps Absicht, die verstorbene Richterin Ruth Bader Ginsburg noch vor den Wahlen am Supreme Court zu ersetzen, wird als Machtmissbrauch bezeichnet.

Am Wochenende gab es nur eine Story in den Weltnachrichten: den Tod von Ruth Bader Ginsburg, der zweiten Frau, die in den USA je als Richterin an den Supreme Court berufen wurde, und eine verehrte liberale Ikone.

Ginsburg hatte ihren ersten erfolgreichen Auftritt vor dem Supreme Court 1971 in dem historischen Fall Reed v. Reed, mit dem zum ersten Mal ein Gesetz aufgrund von geschlechtsspezifischer Diskriminierung abgeschafft wurde.

Erstaunlich für jemanden ihres Berufsstands war Ginsburg nicht nur hochangesehen, sondern gegen Ende ihres Lebens auch zu einer Art Kultfigur geworden, größtenteils wohl wegen des Films Notorious R B G („Berüchtigte R B G“)

Trotz ihrer kleinen Gestalt war Ginsburg für ihren entschiedenen Dissens und ihre scharfe Kritik an Kollegen bekannt. Innerhalb von zwei Jahrzehnten hatte sie fünfmal schwer mit Krebs zu kämpfen, verpasste jedoch nur zwei wichtige Fälle deswegen. Sie arbeitete bis zuletzt.

Ihr Tod hat jedoch nicht nur zu einem Ausbruch an Trauer geführt, sondern mancherorts auch zu Schreien der Angst und Empörung als Donald Trump ankündigte, er würde seinen dritten Richter auf Lebenszeit zum neun Richter zählenden Obersten Gerichtshof ernennen – lediglich 42 Tage vor den kommenden Präsidentschaftswahlen.

Das sei Machtmissbrauch, sagt Trumps demokratischer Rivale Joe Biden und ermahnt die Republiker im Senat, die Bestätigungswahl herauszuzögern.

Bedeutet der Tod von Ruth Ginsburg also den Tod der amerikanischen Justiz?

Einspruch!

Manche meinen, ja. Es würde bedeuten, dass das amerikanische Politik- und Justizsystem reaktionärem Konservatismus zum Opfer fiele. In gewissen religiösen Kreisen würde auch schon von einer Aufhebung von Roe v. Wade gemunkelt.

Andere führen hingegen an, Trump sei vom Volk demokratisch gewählt worden und habe daher von der Verfassung her die Pflicht und das Recht zu ernennen, wen er wolle.

Du Entscheidest

  1. Wie wichtig ist es, sich an das Gesetz zu halten, auch wenn man es als ungerecht empfindet?

Aktivitäten

  1. Write a short obituary for Ruth Bader Ginsburg in German.

Manche Leute Sagen

„Der Bogen des moralischen Universums ist weit, aber er neigt sich gen Gerechtigkeit.“

Martin Luther King (1929–1968), Bürgerrechtsaktivist

Was meinst Du?

F & R

Was wissen wir?
Die Richter am Supreme Court, dem obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten, werden vom amerikanischen Präsidenten auf Lebenszeit ernannt und vom Senat bestätigt. Man ist sich generell einig, dass dies nicht nur zu Kontinuität und langanhaltender Einheitlichkeit führen, sondern auch die Justiz an sich schützen soll, in dem sie die Richter – ungleich Politikern – den Druckbelastungen und Zwängen des Stimmenfangs befreit und schützt.
Was wissen wir nicht?
Eine zunehmend dringende Debatte dreht sich um die Tatsache, dass aufgrund der nur sporadisch und unvorhersehbar anfallenden freien Stellen am obersten Gerichtshof die Zusammenstellung der Richter eine irreführende oder auch ungerechte Sachlage reflektiert. Beachtenswert ist, dass die Republikaner 15 der letzten 19 Richter nominiert haben, obwohl sie in sechs der letzten sieben Präsidentschaftswahlen nicht die Mehrheit der abgegeben Stimmen erhielten. Einige Demokraten haben vorgeschlagen, neue demokratisch-tendierende Staaten zu schaffen, und den Supreme Court zu erweitern, um die konservative Repräsentanz zu verwässern.

Wichtige Begriffe

Weltnachrichten
international news
Berufen
appointed
Geschlechtsspezifischer Diskriminierung
gender-based discrimination
Berufsstands
profession
Hochangesehen
highly respected
Größtenteils
in large part
Entschiedenen Dissens
forceful dissent
Krebs
cancer
Ausbruch an Trauer
outburst of mourning
Mancherorts
in some quarters
Empörung
indignation
Auf Lebenszeit
lifetime (appointment)
Neun Richter zählenden
made up of nine justices
Lediglich
merely
Präsidentschaftswahlen
presidential election
Machtmissbrauch
abuse of power
Bestätigungswahl
confirmation vote
Zum Opfer fiele
fall prey to
Religiösen Kreisen
in evangelical circles
Gemunkelt
rumoured